Weiterbildung: Umgang mit Sprachstörungen

Der Umgang mit Menschen, die eine Sprachstörung wie zum Beispiel das Stottern haben, ist sehr anspruchsvoll. Sie brauchen Geduld und ein grundlegendes Verständnis für die Bedürfnisse der betroffenen Person. Der Betroffene benötigt einen kooperativen Gesprächspartner. Beispielsweise sollten Sie nicht für die Patienten sprechen, da das womöglich zu einer Verunsicherung führen würde, die ihn vom weiteren Sprechen abhalten könnte. Ein weiterer Punkt ist Ihre eigene Aussprache, die klar, deutlich und angemessen langsam sein sollte. Viele weitere Tipps und Übungstechniken erhalten Sie von uns in diesem Seminar.


Anfrage stellen

Sie möchten mehr dazu erfahren?
Für weitere Informationen senden Sie uns einfach eine E-Mail an:
info@logopaedie-schwarz.de
oder nutzen Sie das Formular

Mit* markierte Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung