Unser Behandlungsspektrum

für Erwachsene

 

SPRACH-/ SPRECHSTÖRUNGEN

 

Ursache:

Hauptursache für Einschränkungen beim Sprechen ist der Schlaganfall oder eine ähnliche Durchblutungsstörung im Gehirn. Darüber hinaus können Erkrankungen wie z.B. Morbus Parkinson, ALS, Demenz oder Tumorerkrankung zugrunde liegen.

 

Symptome:

Alle Bereiche der Sprache und des Sprechens können hierbei unterschiedlich betroffen sein. Beispiele hierfür sind: 

  • Wortfindungsstörungen
  • verschachtelte Satzstruktur
  • falsche Verwendung von Wörtern 
  • Lesen und Schreiben fällt schwer 
  • undeutliche Aussprache
  • Veränderung der Stimme

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir setzen in der logopädischen Therapie verschiedenen Methoden ein, um die sprachlichen Fähigkeiten zu aktivieren und die noch vorhandenen Kapazitäten aufzubauen. Dabei können Artikulationsübungen und Lese-/Schreibübungen zum Einsatz kommen, um die sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern und/oder Hilfen für den Alltag zu erarbeiten.

 


SCHLUCKSTÖRUNGEN

 

Ursache:

Eine Schluckstörung (Dysphagie) kann bei vielen Erkrankungen, z.B. bei Schlaganfall, Morbus Parkinson, Demenz, Tumorerkrankung aber auch als Alterserscheinung auftreten.

 

Symptome:

Die Einschränkungen können unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Zum Beispiel:

  • Häufiges Verschlucken beim Trinken/Essen
  • Hustenreiz während/nach der Mahlzeit
  • Mühe den Speichel abzuschlucken
  • Man kann nicht mehr essen, was einem schmeckt

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir ermitteln in der Diagnostik den Schweregrad und die Symptome der Schluckstörung und besprechen mit Ihnen, wie und was Sie ungefährdet essen und trinken können. In der logopädischen Therapie wird durch Stimulation (z.B. Eis, Vibration) und aktives Üben versucht, die Schluckfähigkeit zu verbessern und/oder mögliche Hilfsstrategien zu erarbeiten.


STIMMSTÖRUNGEN

 

Ursache:

Eine eingeschränkte Stimmqualität kann durch Überlastung oder Gewohnheit erworben werden. Außerdem kann es durch entzündliche Erkrankungen (z.B. Kehlkopfentzündung) oder organische Veränderungen (z.B. Knötchen, Ödeme) bedingt sein.

 

Symptome:

Die Stimmqualität kann unterschiedlich stark verändert sein. Zum Beispiel:

  • Stimme ist heiser, rau, dünn
  • wenig Belastungsfähigkeit der Stimme
  • Trockenheit
  • Schleimgefühl

Wie können wir Ihnen helfen?

Ziel der logopädischen Therapie ist die Wiederherstellung und Stabilisierung einer gesunden Stimmgebung und einer möglichst belastungsfähigen, klaren Stimme. Dies können wir durch manuelle Maßnahmen und aktive Stimmübungen gemeinsam mit dem Betroffenen erreichen und Möglichkeiten zum besseren Umgang mit der eigenen Stimme erarbeiten.